Ludwig-Maximilians-Universität, Chair of Metabolic Biochemistry
print


Breadcrumb Navigation


Content

Dominik Paquet bei Mikroskopiefotowettbewerb ausgezeichnet

MünchnerUni Magazin

10.02.2010

  [Article only in german]

Dominik Paquet, Wissenschaftler am Adolf-Butenandt- Institut der LMU, ist mit einem der Preise beim letztjährigen „Nikon Small World“ Mikroskopiefotowettbewerb ausgezeichnet worden. Paquets Bild belegte unter den 20 schönsten Bildern den elften Platz. Eigentlich untersucht der Forscher zelluläre Prozesse bei der Alzheimerschen Krankheit. Dafür nutzt er den Zebrafisch als Tiermodell: Sogar am lebenden Tier können die Wissenschaftler dabei beobachten, wie Nervenzellen bei Alzheimer absterben. Für seine Experimente hat Paquet ein Gen in die Zebrafische geschleust, das beim Menschen zu einer erblichen Form von Alzheimer führt. Die Proteine, die durch das sogenannte Tau-Gen in den Nervenzellen produziert werden, färbt er mithilfe eines Antikörpers ein. So kann er sie mithilfe eines speziellen Lasermikroskops sichtbar machen. Eines dieser Bilder von einem Alzheimer- Zebrafisch hatte Dominik Paquet bei dem Fotowettbewerb eingereicht. Mehr als 2.000 Mikrofotografen daran teilgenommen.

Responsible for content: MünchnerUni Magazin